Veröffentlicht am

Axialgelenklager – Aufbau und Grundprinzip

Axialgelenklager – Aufbau und Grundprinzip

DEINHAMMER Axialgelenklager empfehlen sich überall dort, wo gute Reibewerte, minimales Gewicht und Korrosionsfreiheit gefragt sind, zum Beispiel in Gehängebahnen oder mechanischen Steuerungen mit hoher Kraftübertragung.
Slide 1
Gleitelemente
Gleitführungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie grundsätzlich mit Gleitelementen aus beliebigen Werkstoffen bestückt werden können. In der Standardausführung werden die Hochleistungskunststoffe ZX100K und ZX530 verwendet.
Schlittenkörper
besteht in der Standardausführung aus hochfestem Aluminium. Seitliche Schlitze ermöglichen das Verkippen der Aufnahmen für die Gleitelemente für die Spieleinstellung. Die Ausführung in Stahl oder Edelstahl ist auch möglich.

Aufbau der Axialgelenklager

Axialgelenklager DKAX

Axiallager haben einiges zu bieten: Auf kleinem Bauraum lassen sie hohe Kraftkonzentrationen zu und können kleine Winkelbewegungen ebenso ausgleichen wie Vibrationen dämpfen. Schlagfest sind sie, gleichzeitig wartungsfrei und laufen trocken. Ist dennoch Schmierung mit normalen Schmiermitteln vorhanden, so ist dies in der Regel der Funktionalität des Systems nicht abträglich.

 

Die Kugelpfanne

In der Standardausführung ist die Kugelpfanne des DEINHAMMER DKAX Axialgelenklager in Stahl ausgeführt und gerne auch in einer Variante aus Niro-Stahl sowie mit Befestigungsbohrungen ab Werk zu haben.
Für spezielle Anwendungen ist es auch möglich die Materiale umzudrehen. Also die Kugelpfanne aus Kunststoff und die Kugelscheibe aus Stahl zu fertigen.

Die Kugelscheibe

Die Kugelscheibe ist standardmäßig aus dem Hochleistungskunststoff ZX100K bzw. in einer beliebten Variante aus ZX530 gefertigt. Darüber hinaus gibt es die Kugelscheibe auch in einer Sonderausführung aus dem Hochleistungskunststoff ZX410.
Für spezielle Anwendungen ist es auch möglich die Materiale umzudrehen. Also die Kugelpfanne aus Kunststoff und die Kugelscheibe aus Stahl zu fertigen.

Extreme Umgebungen

Axialgelenklager in der Anwendung

Gehängesystem für kontinuierliche Montageanlag. Durch die Axialgelenklager wird ein seitliches Auspendeln bei Kurvenfahrt ermöglicht und Achsfluchtfehler aus der Fertigung ausgeglichen
>> mehr erfahren

Lagerung der Ladefläche eines Dreiseitenkippers, wie er in der Bauindustrie verwendet wird. Die Ladefläche wird mit bis zu 30t Schüttgut oder Bitumen mit einer Temperatur bis maximal 250°C beladen.
>> mehr erfahren

Umgebungsmedien und Schmiermittel der Axialgelenklager

DEINHAMMER Axialgelenklager sind für den Trockenlauf konzipiert und benötigen keine Schmierung. Ist dennoch Schmierung mit normalen Schmiermitteln vorhanden, so ist dies in der Regel der Funktionalität des Systems nicht abträglich. Eine Einmalschmierung zu Beginn verringert normalerweise den Einlaufverschleiß und erhöht damit die Lebensdauer. Bestimmte Sonderschmiermittel wie MoS2 oder ähnliche, welche metallische Plättchen bilden, sind nicht empfehlenswert, da sie zu verstärktem Verschleiß führen können. Andere Medien wie Wasser, Reinigungsmittel oder Emulsionen sind bei entsprechender Auslegung unbedenklich. Sind Schmutz, Staub oder abrasive Partikel vorhanden, so wird Trockenlauf empfohlen.

Varianten von Axialgelenklager

Weiterführende Beiträge zu Axialgelenklagern

Text zu Axialgelenklager

Im Vergleich zu Kugelumlaufführungen werden Gleitführungen nicht durch Wälzkörpern (z.B. Kugeln) getrennt. Gleitführungen setzen sich aus einem Schlittenkörper, Gleitelementen und Führungsschienen zusammen.