Veröffentlicht am

Bewegungsmutter in einem Koordinatenmessgerät

Bewegungsmutter in einem Koordinatenmessgerät

vc_row]

Startseite » Gleitsysteme » Anwendungen » Anwendungen Spindelmuttern » Bewegungsmutter in einem Koordinatenmessgerät

Bewegungsmutter in einem Koordinatenmessgerät

Bewegungsmutter in einem KoordinatenmessgerätWerkstoff
ZX-100K als Ersatz für Messing.

Beschreibung der Anwendung
Die Gewindemutter im Koordinaten-
messgerät ist an einem Positioniertisch
angeschlossen und muss extrem leichtgän-
gig laufen, um einen größtmöglichen Wir-
kungsgrad zu erzielen. Gegenlaufmaterial
ist hier eine Spindel aus geschnittenem
St 50, Genauigkeit: 1 μm. Bisher wurde
die Mutter aus Messing gefertigt.

Problematik
Um einen Gesamtwirkungsgrad von über
75 % zu erreichen, muss der Reibbeiwert
unter 0,03 liegen. Die bisherige Lösung
war zu teuer; es musste eine preiswerte
Alternative gefunden werden.

Problemlösung
Eine Mutter aus ZX-100K ohne
Steigungsfehler, nicht vorgespannt,
ermöglicht jetzt den leichten Lauf.
Gewinde M 6 x 1,25
Länge = 10 mm
Hub = 25 mm
Fa = ±200 N
Drehzahl = 300 min -1
Einschaltdauer = 10%
geschmiert mit LM 47

Vorteile
Die ZX-100K Mutter ersetzt
die teure Messingmutter. Es wird
ein höherer Wirkungsgrad, eine
höhere Lebensdauer und eine
Preisreduktion erreicht.

Ein Anwendungsbeispiele unseres Partners Wolf Kunststoff-Gleitlager www.zedex.de