Veröffentlicht am

Trapezbewegungsmutter in einer Korpuspresse

Trapezbewegungsmutter in einer Korpuspresse

vc_row]

Startseite » Gleitsysteme » Anwendungen » Anwendungen Spindelmuttern » Trapezbewegungsmutter in einer Korpuspresse

Trapezbewegungsmutter in einer Korpuspresse

Trapezbewegungsmutter in einer KorpuspresseWerkstoff
ZX-100K als Ersatz für Bronze.

Beschreibung der Anwendung
Die Bewegungsmutter wird in einer
Korpuspresse in der holzverarbeitenden
Industrie eingesetzt. Das Bauteil be-
stand bisher aus Bronze und wird jetzt
aus ZX-100K gefertigt. Sie besitzt zur
Befestigung außen ein metrisches Gewinde
M 59 x 1,5. Mit diesem Gewinde wird die
Mutter aus ZX-100K in ein Stahlgehäuse
eingeschraubt und verklebt. Am Druckbal-
ken der Presse befi nden sich außen zwei
dieser Bewegungsmuttern. Diese laufen
auf Trapezspindeln aus 9 SMnPb 36 und
übertragen die gesamte Presskraft auf
den zu pressenden Möbelkorpus.

Belastung
Wechselnde Zug- und Druckbelastung
Zug: bis 1.000 N je Bewegungsmutter
Druck: bis 20.000 N je Bewegungsmutter
Drehzahl: 233 min -1
Einschaltdauer: 80 %

Problematik
Die bisherige Lösung war nicht wartungs-
frei. Gefordert wurde ein Werkstoff, der
mit einer einmaligen Schmierung bei der
Montage Wartungsfreiheit sowie eine
Lebensdauer von mindestens 6 Jahren
gewährleisten kann. Außerdem sollten
die Kosten minimiert werden.

Problemlösung
Als geeignet erwies sich eine Bewegungs-
mutter aus ZX-100K mit Trapezgewinde
TR 40 x 12 und einer Länge von 85 mm.

Lebensdauer
Seit 1995 wird die Bewegungsmutter
ohne Probleme eingesetzt.

Vorteile
ZX-100K ersetzt eine teure Bronze-
mutter und läuft wartungsfrei mit
einer Anfangsschmierung.

Ein Anwendungsbeispiele unseres Partners Wolf Kunststoff-Gleitlager www.zedex.de