Veröffentlicht am

Bundbuchsen – Wissenswertes

Wissenswertes zu den Bundbuchsen

DEINHAMMER Bundbuchsen sind die innovative Lösung für die perfekte Balance zwischen hohen Belastungen und störungsfreiem Arbeitsablauf. Sei es im Bereich der Schwerindustrie, der Landwirtschaft oder in der Automobilbranche – DEINHAMMER Bundbuchsen sind die ökonomische Lösung für widrige und unwirtliche Umgebungen.

Was sind Bundbuchsen?

Deinhammer Bundbuchsen aus Kunststoff

Bundbuchsen sind Bestandteile der tribologischen Maschinenbauelemente, sie beinhalten in sich bewegliche Teilchen und nehmen diese auf. Diese Buchsen sind somit extra für Arbeiten in Getrieben gefertigt, die vor allem durch Reibung einen höheren Verschleiß vorweisen. Die Bundbuchse gleicht die entstehenden rollenden und gleitenden Bewegungen und Belastungen aus und garantiert somit einen ökonomischeren Arbeitsablauf. Bundbuchsen kommen meist in zylindrischer bzw. runder Form vor, außerdem werden sie statisch verbaut.

Es werden zwei Arten von Bundbuchsen unterschieden: einteilige und zweiteilige, welche im Maschinengehäuse eingebaut werden. Nach dem Einbau funktionieren beide Formen gleich; die jeweiligen Bestandteile können auf einfach in die Bundbuchse eingesteckt bzw. eingelegt werden, die Buchse vermindert die entstehenden Schwingungen und dämpft die Bewegungen, die im Getriebe entstehen.

Anwendung von Bundbuchsen

Bundbuchsen sind vor allem Bestandteile des industriellen Bereichs. Vor allem in besonders widrigen Umgebungen, beispielsweise in der Landwirtschaft, im Bergbau, oder in der Schifffahrt, werden Bundbuchsen eingebaut – ihre Konstruktionsweise macht sie vor allem bei hohen Drehzahlen und Belastungen zu einer wichtigen Stütze. Auch die Automobilbranche verwendet immer öfter Bundbuchsen, um einen möglichst ökonomischen Funktionsablauf zu garantieren.

Die verschiedenen Werkstoffe und Schmierverfahren beeinflussen jedoch den jeweiligen Anwendungsbereich. DEINHAMMER Bundbuchsen werden in der Forst- und Holzindustrie, bei Unterwasseranwendungen, beispielsweise im Bereich der Sportboote, und, aufgrund ihrer exzellenten Beständigkeit gegenüber höchsten Temperaturen, für die Arbeit in Hochöfen verwendet. Nachfolgend finden Sie die Anwendungsmöglichkeiten der Bundbuchsen im Überblick.

Anwendungen Bundbuchsen

Die Anwendungsmöglichkeiten im Überblick

Schmierverfahren in Bundbuchsen

Deinhammer Bundbuchse aus Hochleistungskunststoff

Hauptsächlich gibt es zwei Vorgehensweisen. Einerseits die Grafitschmierung, bei welcher die Bundbuchse in ein Ölbad eingelegt wird, durch die Erwärmung des Öls tritt es innerhalb der Buchse aus und verteilt sich darin. Für das andere Verfahren werden in die Bundbuchse Nuten gefräst, in denen sich das Öl absetzen kann. Ständige Bewegungen führen zu einer selbstständigen Schmierung. Der verwendete Werkstoff bestimmt fast immer auch die Schmierung.

Meistens werden zwar Fette oder Öle verwendet, es werden jedoch auch solche Bundbuchsen eingebaut, welche keine Schmierstoffe oder besondere, wie beispielsweise Kerosin, benötigen. Die Bundbuchsen von DEINHAMMER bilden eine Ausnahme. Dadurch, dass DEINHAMMER Bundbuchsen aus Hochleistungskunststoff hergestellt werden, besteht keine weitere Notwendigkeit der Wartung oder Schmierung, der Arbeitsablauf wird dadurch um einiges ökonomischer.

Verschiedene Werkstoffe von Bundbuchsen

Bundbuchsen sind in einer Vielzahl von Werkstoffen vorhanden. Die wichtigsten bilden; Bundbuchsen aus Bronze, Blei-Zinn-Legierungen, Kunststoffen und Aluminiumlegierungen, Keramik, Messinglegierungen und Eisenhölzern. Nicht alle Werkstoffe garantierten die gleiche Leistung und sind nicht für alle Arbeitsumgebungen geeignet. Einige werden bei eher niedrigeren Drehzahlen eingesetzt, andere wiederum bei höheren. Darüber hinaus sind einige besonders widerstandsfähig.

Als eine der wenigsten Firmen in ganz Europa setzt DEINHAMMER auf Bundbuchsen aus Hochleistungskunststoff, einem Material, welches in letzter Zeit einen wahren Siegeszug im Maschinenbau feiert und den innovativsten Ansatz bietet. Weitere Informationen zu Bundbuchsen aus Kunststoff und insbesondere den Hochleistungskunststoffbundbuchsen von DEINHAMMER erhalten sie hier:

Die wartungsfreien DEINHAMMER-Bundbuchsen gibt es nicht nur in allen gängigen Durchmessern, sondern auf Wunsch auch mit Sonderfunktionen und in verschiedensten Sonderkonfigurationen.   >> mehr erfahren

Die Hochleistungskunststoffe von Deinhammer sind bis in den dreistelligen Gradbereich hinein frost- und hitzebeständig, chemisch beständig, und widerstandsfähig gegen Druck und Vibration.   >> mehr erfahren

Vor- und Nachteile von Bundbuchsen

Obwohl sich Bundbuchsen vermehrt durchsetzen und innovativere Ansätze bieten gibt es einige Faktoren bei der Auswahl zu beachten. Es ist aber wichtig anzumerken, dass diese bei einer Bundbuchse stark vom jeweiligen Werkstoff, der Umgebung und der ausgesetzten Belastung abhängen. Die folgende Beschreibung des Für und Wider von Bundbuchsen ist gegenüber Wälzlagern zu sehen.

Vorteile von Bundbuchsen

Deinhammer Bundbuchse aus Kunststoff

Zunächst die Vorteile; Bundbuchsen, vor allem solche aus Hochleistungskunststoffen bieten einen geräuscharmen Arbeitsablauf auch bei sehr starken Bewegungen innerhalb der Buchse. Zudem können Bundbuchsen, abhängig vom verwendeten Werkstoff und der mechanischen Dämpfung, sehr gut Schwingungen und Bewegungen aufnehmen und diese austarieren.

Zwar benötigen sie nur ein geringes Bauvolumen werden aber gleichzeitig dazu eingesetzt vergleichsweise hohe Lasten zuverlässig zu tragen. Weiterhin sind sie sehr Temperaturbeständig sowohl bei Niedrig- als auch bei Höchsttemperaturen. Bundbuchsen sind zudem für den Betrieb von höchsten Drehzahlen konstruiert – bei einer gleichzeitig hohen Lebensdauer. Die Verwendung von hydrodynamischen und hydrostatischer Schmierung sorgt darüber hinaus dafür, dass praktisch kaum Verschleiß stattfindet.

Deinhammer Bundbuchsen aus KunststoffNachteile von Bundbuchsen

 

Falls Getriebe, mit eher geringeren Drehzahlen laufen, kann die entstehende Reibung (Festkörperreibung und Mischreibung) und der damit verbundene starke Verschleiß der Bundbuchse kaum vermieden werden – gleiches gilt zudem für An- und Ausläufe der jeweiligen Maschinen. Bundbuchsen sind zudem weder normiert noch standardisiert. Dadurch dass diese bei Wälzlagern vorliegen, sind diese in einer Baugruppe mit geringerem Aufwand zu integrieren.

Fragen zu Bundbuchsen?

Wir helfen Ihnen, das für Sie passende System zu finden und erstellen ein individuelles Angebot für Ihre Anforderungen.

+43 (0) 7245/22622
office@deinhammer.at

Bundbuchsen

Für jede Anwendung die passende Bundbuchse