Veröffentlicht am

Chemische Beständigkeit von Kunststoffen

Chemische Beständigkeit von Kunststoffen

Chemikalienbeständigkeit bedeutet, dass ein Kunststoff seine Eigenschaften nicht verliert und sie über einen gewissen Zeitraum behält wann er in die Berührung mit chemischen Stoffen kommt. Bleiben mechanische, physikalische und chemische Eigenschaften unverändert, spricht man von einem „chemisch beständigen Kunststoff“. Ist ein Kunststoff nicht ausreichend chemisch beständig, kann sich das durch die Erweichung oder Quellung des Materials zeigen.

Duroplaste, Elastomere & Thermoplaste

Kunststoffe können nach ihren Eigenschaften in drei Gruppen eingeteilt werden: Duroplaste, Elastomere und Thermoplaste. Duroplaste sind besonders beständig gegen hohe Temperaturen und zeichnen sich durch ihre Wiederstandfähigkeit aus. Die Besonderheit von Elastomeren ist, dass sie sich unter Druck- oder Zugbewegungen verformen und sich jedoch immer wieder in die ursprüngliche Gestalt annehmen. Im Gegensatz dazu lassen sich Thermoplaste unter Wärmezufuhr verformen und behalten diese Form auch bei.

Übersicht ZEDEX Hochleistungskunststoffe

Für jede Anwendung der passende Kunststoff